Roll-out/Migration

Ein deutscher Netzbetreiber benötigt Tools und Prozesse zur Abnahme und Dokumentation von IP-basierten Sprachanschlüssen

Für eine lückenlose Betriebsübergabe inklusive Dokumentation des Konfigurationszustands (IST zum Zeitpunkt der Übergabe) müssen Prozesse beschrieben und Schnittstellen geschaffen werden. Kundensegment: Enterprise-Kunden mit SLAs


Ziel ist die Übergabe eines nachweislich funktionstüchtigen Anschlusses.

  • Dokumentation der Implementierung an den Betrieb
  • Umsetzung gemäß vorgesehenem Standard-Prozess
  • mit Funktionsnachweis und individuell abrufbaren Parametern
  • Ergebnisse sollen im Kunden-Datensatz zur Dokumentation hinterlegt werden
  • Kunde soll nach Durchführung des Tests unmittelbar über das Ergebnis informiert werden
  • Ergebnisse einfach und verständlich

Anforderungen an die Lösung

  • Checks Telefonie in- und outbound
  • Analyse der Sprachqualität
  • Tests für alle gebuchten Sprachkanäle parallel
  • DNS Checks
  • Portscan
  • IP-Tests
  • Rufnummern Signalisierung
  • Anmeldedaten korrekt
  • TK-Anlage in Betrieb
  • Authentifizierung am Gateway und SBC möglich

Bedingungen für einen erfolgreichen Einsatz

  • Ausführung soll möglichst komplett remote erfolgen (Kosten/ Effizienz/ Zeit)
  • keine tiefen Fachkenntnisse notwendig zur Ausführung und Auswertung
  • Funktionstest soll mit und ohne TK-Anlage erfolgen können
  • valide Aussagen über tatsächliche Sprachqualität im Vergleich zu ISDN
  • Kunde und Netzbetreiber sollen parallel über das Ergebnis informiert werden
  • Schwellwerte müssen individuell anpassbar und veränderbar sein
  • Anzeige der Oberfläche für Endkunden im Brand des Providers
  • Datenschutz (DSGVO) darf durch Test nicht gefährdet werden
  • intuitive Bedienung zur Vermeidung kostspieliger Schulungen

Erfolge durch den Einsatz von easyAccept

  • hohe User Acceptance Rate auf allen Skill-Stufen
  • Basisfunktionen konnten nach zweistündiger Einweisung genutzt werden
  • einfach in die bestehende Systemlandschaft integrierbar
  • Anbindung an weitere Instanzen zur Erweiterung des Funktionsumfangs in der Entstörung und im Betrieb
  • sofort einsatzbereit durch Plattformbetrieb im Rechenzentrum als SaaS-Modell
  • Einsatz mobiler Techniker konnte um 64% reduziert werden (Kosten/ Umwelt/ Zeit)
  • die Wiederherstellungs-Rate bei einer Betriebsstörung konnte signifikant erhöht werden (SLA-Treue/ Customer Experience)  

Auf Grund der einfachen Bedienung und des hohen Automatisierungsgrads können weitere Tools nun ohne erneute Implementierung/ Acceptance zur Entstörung und Qualitätssicherung (z.B. im Roll-out) durch andere Einheiten gleich mitgenutzt werden.

Anton feiert das sehr.