was wir tun

Womit verdient die Avarno denn nun eigentlich ihr Geld?

Wir sind die Richtigen, wenn es schon brennt...!
Wir sind die Richtigen, wenn es schon brennt…!

Consulting, am liebsten dort, wo es schon brennt

Was macht ihr denn eigentlich genau? Diese Frage bekommen wir öfter mal gestellt. Darum wollen wir die auch gern beantworten. Ist ja schließlich kein Geheimnis sondern unser ganzer Stolz, was wir hier so tun. Zum einen entwickeln wir für unsere Kunden funktionale und vor allem vom Anfang bis zum Ende gedachte Projekte und Prozesse im Kontext ITK/ Voice/ Video. Das machen wir nach bewährten und in der Praxis oft erprobten Methoden, frischen Ideen und hochgekrempelten Ärmeln - meistens auch ohne Krawatte. Die Mehrzahl unserer Kunden stehen vor vergleichbaren Herausforderungen. Folglich ist es am besten, zunächst einmal zu evaluieren, ob und wie es andere in ähnlichen Situationen zuvor gelöst haben und davon dann eine individuelle Lösung abzuleiten. Klingt für uns voll logisch. Die Realität zeigt leider, dass viele Projekte genau diese Fragestellung nicht oder zu spät angehen. Projekte, die zu uns passen, befinden sich zumeist im Umfeld der Produktentwicklung, Prozesse, Migrationen, Roll-Out Planung und Entstörung von Sprachdiensten (ALL IP).

Eine eigene Cloud-Plattform zur Analyse der Sprachqualität - für unsere Kunden

Würden unsere Kollegen und deren geballtes Know-How das Fahrwerk der Avarno darstellen, so wäre der Motor unserer Innovation unsere Cloud-Plattform. Hier betreiben wir für unsere Kunden in mehreren hoch verfügbaren Rechenzentren unsere Avarno-Toolbox. Auf dieser Plattform stellen wir unseren Kunden (webbasierte) Software-Tools zur Verfügung, mithilfe derer man Sprachströme qualitativ beurteilen und analysieren kann. Dabei muss in den meisten Fällen nicht mal jemand das Büro verlassen, denn das funktioniert alles unglaublich schnell und remote. Mit unseren Softwaretools sind sowohl Momentaufnahmen als Funktionsnachweis oder zu Übergabe- und Dokumentationszwecken möglich als auch langfristige Analysen, um beispielsweise dauerhaft SLAs an einem oder vielen Anschlüssen zu überwachen.

Anton Hand rechts

Anton fasst das noch mal zusammen - er zieht so gerne Fazit ;-)

  • Avarno ist bekannt und beliebt bei Beratungsprojekten im ITK-Umfeld.
  • Am liebsten tummeln sich die Kollegen in großen TK-Projekten, bei denen es dann meist um Dinge geht, wie
    • Produktentwicklung
    • Prozesse
    • Automatisierung
    • Migrationen
    • Roll-Out Planung
    • Betrieb /Entstörung von Sprachdiensten (ALL IP)